Herzlich Willkommen


Erfahrungsaustausch mit dem Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland

Am 18. Februar 2015 besuchten die leitenden Funktionäre des Wasserverbandes Unteres Lafnitztal, zusammen mit der Geschäftsführung, den Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland zu einer Besichtigung der Betriebsanlage in Eisenstadt und zu einem intensiven Erfahrungsaustausch mit dem Obmann des Verbandes und den Betriebsleitern. Im Rahmen der überaus freundschaftlichen Besprechung kam man überein, einen Erfahrungsaustausch in nächster Zeit auch zu vertiefen. Der Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland ist einer der größten Wasserversorger Österreichs und betreut 66 Mitgliedsgemeinden, bis hin zum Wasserzähler. Insbesondere die Organisation der Wasserzählerablesung und Verrechnung war diesmal Gegenstand des Erfahrungsaustausches.

v.l..: Obmann-Stv. Bgm. Ing. Eduard Zach, BL Mag. Klaus Sauer, Obmann Bgm. Ing. Gerhard Zapfl, BL DI Dr. Helmut Herlicska, Obmann Bgm. Franz Kazinota, GF Ing. Richard Vettermann, Abg.z.NR Bgm. Jürgen Schabhüttl, Bgm. Vinzenz Knor




Der Wasserverband Unteres Lafnitztal erlaubt sich zu informieren, dass ihm am 16. November 2015, als erstem Wasserverband Österreichs nach der erfolgreichen kommissionellen Überprüfung am 22. Oktober 2015, eine ÖKOPROFIT-Zertifizierung verliehen wurde. ÖKOPROFIT ist ein praxisorientiertes Umwelt-Managementsystem für Unternehmen. Weltweit wurden bereits mehr als 5.000 Unternehmen nach diesem Modell zertifiziert. Das Umweltprogramm ÖKOPROFIT (ÖKOlogisches PROjekt Für Intergrierte UmweltTechnik) ist ein Kooperationsprojekt zwischen der regionalen Wirtschaft, der Landesverwaltung und externen Fachleuten. Ziel ist es, betriebliche Emissionen zu reduzieren, natürliche Ressourcen zu schonen und gleichzeitig die betrieblichen Kosten zu senken (Profit für Umwelt und Wirtschaft). ÖKOPROFIT ist damit ein Modell zur nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung eines Betriebes, im Falle des Wasserverbandes Unteres Lafnitztal auch einer ganzen Region.